Problem Infraschall - Pro Kulmerauer Allmend

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wind-Probleme
Infraschall von Windkraftanlagen:  
Nur Einbildung oder doch wissenschaftlich belegt?
Immer wieder wird von den Windkraftbefürwortern behauptet, eine gesundheitliche Schädigung durch den von WKA verursachten Infraschall sei wissenschaftlich nicht erwiesen und könne deshalb nicht als Einwand gegen Windparks gelten.  In einer Sendung  geht das ZDF ausführlich auf das Phänomen ein und zeigt, wie der schädliche Einfluss von WKA-Infrasschall durchaus wissenschaftlich nachgewiesen wird.

"Unerhörter Lärm", 28 Min. 4. 11. 2018  ZDF
24. 02. 2015
Gesundheitsrisiken beim Ausbau der erneuerbaren Energien
Erklärt alle Formen von Emissionen, geht aber besonders und gut auch auf das Probem Infraschall ein

10. 11. 2013
Aufschlussreiche Untersuchung aus Schweden

21. 7.2017  Zur Diskussion über den wissenschaftlichen Nachweis:
"Was man nicht hören kann, kann auch nicht schaden. Mit diesem Argument bestreitet die Windindustrie, dass der Infraschall von Windrädern krank macht. Möglicherweise macht sie es sich zu leicht."

9. 9. 2017  Infraschall
Zusammenfassung verschiedener Studien
Sehr gute Erkärungen des Phänomens!
7. 8. 2019
Neue Studie über Auswirkungen von Infraschall aus medizinischer Sicht
erschienen im Fachmagazin  "umwelt-medizin-gesellschaft"
32. Jahrgang Nr. 1 - 2019, S. 28
Sehr eingehende Arbeit, gibt umfassend Auskunft
17. 1. 2020
Finnische Studie über Auswirkungen von Infraschall (12. 1. 2020)
Die Studie basiert auf Interviews in Regionen, in denen zuvor Windkraftanlagen in Betrieb genommen worden waren.
Ergebnis:
Anwohner können bis in einem Umkreis von 15 Km und selbst darüber hinaus ernsthaft betroffen sein.

Deutsche Zusammenfassung mit weiterführenden Links -> HIER
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü